Teigwolken

Mama’s hat sich schon vor einem Weilchen, als noch Winter war, am Loeb-Egge in Bern niedergelassen. Das Frollein hetts aber nie hingeschafft. Derzeit is nich so mit Reisen und daher lässt Mama’s ihre Momos ausliefern – seit kurzem auch mit Mademoiselles Lieblings-Liferdienscht Schnellerteller vom Velokurier Bern.

Zur Auswahl stehen mit Spinet und Gmües gefüllte Momos mit oder ohne Supersoup und Topping. Dazu gibbet unter anderem huusgmachten Eistee und Säftli von I Love Juice. Mademoiselle entschied sich für das süssliche Nutty Date-Säftli aus Cashew, Dattel, Vanille und Zimet, quasi als Dessert.

In den Momos is richtig was drin und sie schmecken grossartig: die Füllung is sehr geil abgestimmt und verfeinert, der Teig is geschmeidig gedämpft, letzteres hilft die Supersoup zu wahren. Sfägt da reinzubeissen. Liebi is bestimmt auch mit bei. Die Supersoup is leider für meinereiner zarten Gaumen bitz zu scharf – ansonsten wär sie ganz wunderbar chüschtig, passend mit viel viel Gmües und Kidneybohnen. Das Topping besteht aus gerösteten Zwiebeln und Koriander. Meinereiner empfiehlt auf blutte Momos einen Hauch Sesamöl und Sojasössli derzue – aso ussert das mit dem chli scharf isch ok, dann unbedingt immer mit Supersüppli bestellen. Die Hingabe zum Nutty Date hat Mademoiselle bereits vor Jahren bekundet, ischt ungebrochen (hier).

Das Fräulein fänds klasse, das Topping separat bestellen zu können. Und eine Momo-Variante mit bischpiuswiis Räuchertofu würde auf krass viel Begeisterung stossen. Der Süsskram zur Bestellung is u lieb gemeint und wandert weil nich vegan direkt zum Nachbarn – wenn gar nich magst, gschider in den Bemerkungen abbestellen. Bis gli, ihr prächtigen Wölkchen!

Leave a Comment