So wies wottsch

Wat ne schöne Überraschung: Das Berner Pizza Huus hat nu auch Pizza mit veganem Chääs- das verkündete ein Flyer, den Mademoiselle im Briefkasten fand! Des Frollein bestellte amigs im letzten Jahrhundert da ihre Pizza und fands immer rächt befriedigend, auch wenn nich perfekt. Der Service war immer einwandfrei, der Teig chüschtig, das Tomatesösseli würzig, der Belag ordentlich und Sonderwünsche immer möglich. Die Zwiebeln hätten jeweils einen etwas dünneren Schnitt vertragen, damit sie gut durch werden. Der Teig war eher Richtung geliefert-labrig, als chnüschperli-fluffig. An all dem hat sich nix geändert. Genau solche Pizza braucht des Frollein ab und an, Futter für die Seele, nach Wunsch zusammengestellt. Die Pizza kann abgeholt werden oder wird in Bern und Umgebung geliefert.

Angeboten werden drei Varianten: Die Verdura mit Chääs, Oberschine, Broccoli, frischen Champignons, Artischocke und Zwiebeln. Die Fung(h)i mit frischen Champignons. Die Porcini mit Steinpilzen, Knoblauch und Zwiebeln. Dat Beste is aber, dass online bei allen frei weitere Zutaten draufgepappt werden können. Mademoiselle wählte also die Funghi, weil Piuzli gehen immer. Dazu wählte meinereiner Artischocken, Oberschine, frische Tomaten, Knoblauch, Zweibeln, Oliven und Rucolo. Der Broccoli hat sich ungebeten dazugeschlichen, tat aber der Freud keinen Abbruch. Der Belag is so genau richtig ausgewogen in den Mengen und grossartig fein.

Wink mit dem Zaunpfahl: gebratene Räuchertofuwürfeli oder Seitanschnäfel obendrauf wären die Krönung!

Leave a Comment