Pizza is wieder da!

Pizza is wieder da!

Grüner Gaumen ist seit 2016 nich mehr aus Bern wegzudenken, wenn es denn um guets veganes Essen geht. Im Dezember 2018 bezog das Projekt seinen vierten Standort auf der Schützenmatte in Bärn und startete in der Jurte mit Fondue, Teamerweiterung sei Dank auch zum zNacht. Das Frollein war in dieser Zeit derart verpfnüslet, dass die Energie leider nur fürs essen und nich mehr fürs Schreiben gereicht hat. Guet wars, das Fondue mit Brot, den klassischen Gürkli u Siuberzibeli, Birne und wahlweise grossartigem Eingelegtem von Root Food. Für des Fräuleins Geschmack hätte die Vegusto-Basis des Fondue bitz weniger düredrücke dürfen und es hätte noch was Eiweissiges wie zum bischpiu Tofu zum tünkle gewünscht. Tat der Freud aber nöd fescht abbruch.

Aber item, tempi passati, iz gits Pizza! Und zwar zum zMittag und zum zNacht. Reservieren is je nach Tag ein gschider Zug. Zur Vorspeis is ein Salätli mit dem nach wie vor vorzüglichen französischen Sösseli im Angebot. Vier vegane Promis stellen ihre Pizza ausm Ofen: Pythagoras mags schiins mit Peperoni, Zucchetti, Oberschine und Chrüttlimarinade. Rosa Parks wird Oberschine, Tofu und Chrüttli angedichtet. Nikola Tesla könnte diverse Piuzli und Chrüttli empfehlen. Unser Bärner Albert Einstein mags imaginär Gorgonzola Style mit Kapern und Rucola. Alle Pizzen werden mit hausgmachter «Käse»mischung zubereitet. Mademoiselle hat bisher alle ausser der altgriechischen Variante probiert. Zu verzellen drüber gibbet bei allen gleich wenig: schdrhammer, feschtfeschtliebi derfür, chönntijedetagzwöi mau. Alles is wie es das Herz begehren tut bei Pizza. Der Boden ist grad richtig dünn um gleichwohl knusprieg, wie auch innen weich zu sein. Das Sösseli auf dem Boden prächtig würzig. Das Gmües und die Piuzli frisch. Der Tofu guet im Biss. Das «Chäs»gschlürz angebeten cremig und chüschtig.

Zur Nachspeis gäbs Vanilleglace mit Schoggisösseli oder Beeri. Mademoiselle mag lieber einen Bissen mehr Pizza.

Leave a Comment